Während Ihr Mann Schwanger Ist Hat Er In Seinem Haus Sex Mit Einer Heißen Japanerin.

0 Aufrufe
0%


Jonathan wird von seinen Meistern, den Spinnen, mit Schleim behandelt.
An der Stelle, an der Jonothon behandelt werden sollte, wurden zwei hohe Säulen errichtet. Er trägt nichts als ein kurzes, dünnes, enges Baumwollhemd. Alle Haare auf seinem Kopf waren rasiert, mit Ausnahme der kleinen blonden Haare mit Schleimgelee in der Mitte seiner Stirn.
Gefangen zwischen Säulen von dicken, nassen Tentakeln um Beine und Arme, die Arme zu beiden Seiten erhoben, die Beine weit gespreizt.
Über seinem Kopf, zwischen den beiden Blöcken, ist ein dicker Block aus gelbem Schleim wie Vaseline. Es beginnt langsam abzusinken. Jonathon fleht und fleht die Spinnen an, die Augen weit und blind vor Angst, aber die Spinnen hören nicht zu, als sich sein schlanker 12-jähriger Körper gegen dicke, mächtige Tentakel windet, während Jonathons Lippen hilflos arbeiten, um zu flehen, zu jammern und zu versprechen. , nackter Penis wackelt wackelt, nackter Penis wackelt wackelt. Während er absteigt und absteigt, stinkt ihm das warme, nasse Lächeln in der Nase.
Spinnen quietschen fröhlich, wenn Schleim ihren Kopf leicht berührt. Ein langes, feuchtes Summen ist zu hören, als der Schleim sanft, aber bestimmt herabsteigt und langsam seinen Kopf in einem dicken, duftenden Grab schließt. Als er seinen Mund öffnet, um zu schreien, beginnt der spezielle Schleim seine Kehle herunterzudrücken, er kann seinen Mund nicht schließen.
Der Schleim schließt sich sanft um ihren Hals aus Baumwollschleifen, so dass ihr ganzer Kopf in der intimen Liebkosung des Schleims versiegelt ist. Die Tentakel befreien seinen Körper, denn jetzt werden sie benötigt, um sicherzustellen, dass er Jonothos Verarbeitung nicht entgeht. Der kleine Junge flattert und springt. Hände krallen sich in Schleim. Prügeln Jig. Klaue. Klaue. Hoffnungslos. Hoffnungslos. Aber er kann seinem stinkenden Schicksal nicht entkommen.
Als Slime anfängt, an ihr zu arbeiten, beruhigt sich ihr Körper sanft. Schleim beginnt wieder aufzusteigen. Es hebt den schlaffen, widerstandslosen Körper in die Luft. Er beginnt, den Körper langsam und sanft zu drehen.
Nach kurzer Zeit wird der Bauch voll und schwillt mit Schleim an. Die Behandlung ist sanft, langsam und freundlich. Jonothons 12-jähriger kecker kleiner Körper ist während der Behandlung immer noch sehr ruhig und gutmütig. Ihre Hände kneifen und zucken sanft ihre Schenkel, ihre Beine zittern in einer sanften, spastischen Bewegung im Rhythmus ihrer Reinigung. Es gibt kaum eine Spur von Jonothons Körper von den schrecklichen, stinkenden Dingen, die seinem weichen, geschmeidigen Gehirn angetan wurden.
Jonothon wird auf langsame, sanfte und anmutige Weise chemisch lobotomiert. Der Schädel riecht nach freiem Willen und der Junge denkt nach. Er weiß nicht, dass ein Teenager an nichts anderes denken sollte, als seinem Meister zu dienen. Jonothon wird von unreinen menschlichen Gedanken chemisch sterilisiert, bis sein Kopf sauber, korrekt und gehorsam ist.
Stinkender kleiner Teenager schaukelt, dreht, stinkt und robotert stundenlang. Jonothon muss viel Schleim verabreicht werden, um sein Gehirn zu sterilisieren. Es muss in deinen kleinen Körper gepumpt, gepumpt und gepumpt werden. Schleim ist sehr schlau. Es gibt seinem Gehirn seinen speziellen Saft und Chemikalien, dann kackt der Schleim in dicken, satten, braunen Schlammstämmen, damit mehr Schleim in den Körper des kleinen Jungen gepumpt werden kann
Schleim riecht wirklich schlecht, wenn er von hinten kommt. Der Spalt zwischen Jonothons schönen, runden, niedlichen kleinen Jungen-Mädchen füllt sich mit Schleim, die Rückseiten ihrer glatten, geschmeidigen Beine feucht und dünn, als sie langsam Jonothons süßes, enges kleines Arschloch hinuntergleiten. Also nicht unter die Hüften – sonst füllt sich ihr Höschen mit Kindererde Die Erde fällt zu Boden, weil sie keine Kleidung an ihren Hüften hat
Dort, wo Jonothon verarbeitet wurde, ist es heiß und feucht, und bald ist sein Körper B.O. und Nachtöl und Lobotomieschleim. Sein Körper zittert und stinkt stundenlang, bis er einer Gehirnwäsche unterzogen, gereinigt und korrigiert wird. Jetzt weiß er nichts als Spinnen zu gehorchen. Er erkennt, dass er Recht hatte, die Gehirne der Spinnen zu reparieren, denn zuvor waren ihre Gehirngedanken najis und unrein. Jonothon will nichts anderes tun als dienen.
Es geht langsam in Schleim über. Jonothons Kopf wird aus dem Block befreit. Immer noch geliert mit Schleim. Seine Augen sind milchig weiß. Der Mund hat die Form eines geschrumpften O und spritzt sanft Schleim heraus, während der Körper beginnt, seinen neuen Meistern zu dienen. Spinnen klicken fröhlich.

Hinzufügt von:
Datum: September 30, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert