Sexy Mädchen Fisting Und Arsch Doggy Fick Anal Creampie In Der Dusche

0 Aufrufe
0%


Er fühlte sich, als würde sein Herz in seiner Brust explodieren, während er rannte. Er hatte Atembeschwerden und Schweiß lief ihm wie Wasser über die Haut. Grashalme bohrten sich in sein Fleisch, als sie in seine nackten Schenkel einschlugen und von der Rückseite seiner Schenkel rissen. Aber er hörte nicht auf. Wenn es so wäre, würden sie wie ein Rudel tollwütiger Hunde über ihn herfallen, und er würde im Hinterkopf immer wieder wiederholen, dass es nicht real sei, nicht real – es sei zu seinem Mantra geworden.
Aber es war echt. Diese Kreaturen? diese Dämonen? es war alles zu real. Bei einer Größe von einem Meter war ihre Haut schillernd weiß und anmutig marmoriert in unzähligen Farben. Ihre Gesichter und Formen waren von ätherischer Schönheit; schwach, muskulös und einschüchternd wegen ihrer Rücksichtslosigkeit. Als sie ihre Beute sahen, stürzten sie zu Boden, ohne diese Beute aufzuhalten. Ihre Ausdauer war unerschöpflich, aber ihre konnte es. Er hatte bereits zugesehen, wie seine beiden Mitbewohner von seinen Anhängern verzehrt wurden, ihre Körper hätten den Angriff nicht überlebt, und jetzt wollten sie ihn, er entkam vergebens.
Beim Laufen konnte er durch die Bäume am Ende des Feldes einen Blick auf die Straße werfen. Wenn er könnte, könnte er vielleicht ein vorbeifahrendes Auto markieren – die Dämonen waren schnell, aber nicht so schnell. Sein Fuß stolperte über eine hervorstehende Wurzel und er flog mit dem Gesicht nach unten zu Boden. Nummer
Innerhalb von Sekunden waren sie über ihm und zerrissen seine Kleidung, als seine Krallenhände ihn zu ihnen drehten und seinen offenen Adler in den Boden stießen. Er schrie jetzt, die Sehnen in seinem Hals spannten sich an, als er versuchte, seine Stimme genug zu erheben, um einen der vorbeigehenden Retter zu erreichen, aber ohne Erfolg.
Eine der Kreaturen schlüpfte zwischen ihre Beine und stieß ihr langes pochendes Organ in ihre widerwillige Fotze. Ein anderer glitt mit seiner dicken Zunge gegen ihre Klitoris. Zwei weitere nahmen Positionen an jeder Brust ein und bissen und beißen in verhärtete Brustwarzen. Der Hauptdämon stand direkt neben ihrem Kopf und zuckte mit ihrem harten Schwanz, während sie sich intensiv auf ihre Vergewaltigung konzentrierte.
Er versuchte vergeblich, seine Hüften von sich zu lösen, und er hob sie an. Er ermutigte sie nur noch mehr. Er schüttelte seinen Kopf hin und her und seine Stimmbänder begannen vom Schreien zu schmerzen. Er sah nicht, wie sich der Anführer bewegte, um direkt über seinem Gesicht zu bleiben, als er seine Augen fest schloss. Er spürte etwas Heißes und Klebriges an seiner Kehle und seine Augen öffneten sich. Als er zu spät erkannte, was passieren musste, schluckte er es reflexartig herunter. Es gab nur einen Moment, um einen schockierten Ekel festzuhalten, bevor er anfing, heftig zu zittern. Sein Körper zitterte und zitterte, ein brennendes Blut floss aus seinem Blut wie Lava. Das einzige Geräusch, das jetzt von ihm kam, war ein gedämpftes Knurren.
Das Brennen in seinem Blut ließ nach, die Kontraktionen ließen nach und verwandelten sich in ein leichtes Zittern, und ihr Grunzen verwandelte sich in lustvolles Stöhnen. Er drehte seinen Kopf zu seinem neuen Herrn und öffnete seinen Mund, um sein tröpfelndes Glied gierig willkommen zu heißen. Er ließ es zwischen ihre begierigen Lippen gleiten, und sie öffnete ihre Kehle und schluckte so tief sie konnte. Sie schluckte bis zur Spitze und glitt mit ihrer Zunge über ihren glatten Körper, während sie ihn in hungriger Verzweiflung melkte. Er packte ihren Kopf und fickte heftig ihren Mund und ihre Kehle.
Die Kreatur drückte ihre Vorderseite und begann, einen zweiten Schwanz zu wachsen, den sie in ihren jungfräulichen Arsch schob, der jetzt frei von ihrer triefend nassen Fotze eingeölt war. Er schrie das überraschende Eingreifen an. Aber als es in seinem glatten Kanal dicker wurde, entspannte es sich und erlaubte ihm, sich noch mehr zu dehnen. Als Antwort darauf füllte sich sein feuchter Mund mit Saft, der über seinen Arsch tropfte und auf den Fleck spritzte, der seine heißen Glieder bedeckte, als der Dämon ihn angriff. Sein Analtunnel zog ihn tiefer und tiefer, als sein fettes Fleisch seinen Arsch und seine Muschi fast über seine Kapazität hinaus dehnte. Es öffnete sich weiter für ihn, wollte, dass er tiefer in sie grub, und er zog und zog sich um seinen Hauptschaft zusammen, als seine durchnässte nasse Fotze ihn traf. Mit jedem Stoß weitete sie einladend ihre Beine und der Mann wurde größer und dicker und schlug ihn als Antwort auf ihre unausgesprochene Bitte noch härter.
Tatsächlich konnte er nicht sprechen, während sein Mund sich hungrig um das warme Fleisch seines Herrn legte. Er wollte ihren Samen auf seiner Zunge, sehnte sich sogar danach, also ließ er ihn stehen, wirbelte ihn um seinen Mund herum, streichelte ihn mit seiner Zunge und seiner Kehle, und sein Meister ließ ihn nicht im Stich. Als er seine Kugelblase mit der Zunge berührte, fühlte er, wie sie sich gegen ihn drückte, bevor sein Penis in seinem Mund zu pochen begann. Sie wurde es genug los, um die dicken Fäden ihres Spermas auf ihren Lippen und ihrer Zunge zu fangen und den einzigartigen Geschmack zu genießen. Als der letzte Krampf nachließ und der letzte perlmuttartige Samentropfen aus dem Ende ihres fleischigen Schafts sickerte, leckte und saugte sie daran, bevor sie sich umdrehte, um den Schwanz des nächsten Dämons in der Packung zu schöpfen.
Ihre Brustwarzen spitzten sich härter als je zuvor, als die beiden Dämonen sie weiter kniffen und mit ihren Zähnen kratzten. Jeder Kontakt schickte elektrische Stöße der Lust durch seinen Körper, was dazu führte, dass sein Hügel pochte und schmerzte. Als ihre vibrierenden Tunnel ihre Doppelwellen ergriffen, erhöhte die Kreatur, die sie gefickt hatte, ihre Geschwindigkeit, als sie sich verzweifelt an sie klammerte, als sie versuchte, die vergeblichen Schmerzen ihrer Erregung zu stillen. Sie hob erneut ihre Hüften, aber dieses Mal, um den Rhythmus des tiefen Ficks, den sie nahm, zu beschleunigen. Er war wild und unmoralisch, versunken in das Vergnügen dieser Übertretung. Er grunzte wie ein wütendes Tier, als er seine Hüften gegen die Kreatur rammte und sich in die Hähne bohrte, die tief in ihren Höhlen vergraben waren.
Ihre Klitoris brannte. Da war etwas in der Spucke der Dämonen, die ihn leckten, was die Empfindungen verstärkte, die ihn dieses Mal vor wildem Vergnügen schreien ließen, um den dicken Schwanz herum, der in der Rückseite seiner gierigen Kehle vergraben war. Sein Schwanz füllte seinen Arsch, seine Fotze, seinen Mund wie eine Trommel, und es war kein Platz mehr intakt. Er wollte es – nein – er brauchte es mit obsessiver Verzweiflung. Wenn er anfängt, Dämonen zu spüren? Die bevorstehenden Orgasmen erhöhten das Tempo des Drückens und Saugens und ermutigten beide, sie mit ihrem Sperma zu füllen. Wenn sie ihre Höhepunkte spüren musste, flippte sie aus, als sie hektisch ihre geschwollenen Stangen, die Muskeln ihres Mundes, ihres Arsches und ihrer Fotzen rundherum pumpte. Schließlich entluden sie ihn mit einem letzten harten, durchdringenden Schlag von jedem Tier und schnappten sich einen letzten und verheerenden Orgasmus, der durch jeden Nerv in seinem Körper lief. Sie heulten nach ihrer Freilassung, und er quietschte mit seiner eigenen Stimme und trocknete sie vollständig aus. Als sie sich von ihm zurückzogen, nahm er abwechselnd jeden in seinen Mund, um jeden letzten Tropfen Sperma gründlich von ihren Wellen zu reinigen. Erschöpft und vorerst gesättigt entspannte er sich endlich. Kreaturen, die gerade damit angefangen hatten, hoben und trugen es, fest entschlossen, es wieder zu benutzen. Konnte nicht warten?

Hinzufügt von:
Datum: November 28, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert